Kann der Berliner Flughafen BER die Medien noch überzeugen?

Ulrike von Pokrzywnicki

Wenn es um den Flughafen Berlin-Brandenburg geht, dann war und ist der Spott nicht weit. Am 1.11.2020 wurde der BER eröffnet, mitten in der Pandemie. In unserer Medienanalyse kann man sehen: Trotz endlich erfolgter Eröffnung sind rein positive Nachrichten zum Hauptstadtflughafen rar.

Der BER ist eröffnet – und Himmel, er funktioniert!

Wenn es um den Flughafen Berlin-Brandenburg geht, dann war und ist der Spott nicht weit und um Sie nicht zu ermüden, wollen wir an dieser Stelle einmal alle Witzchen sein lassen. Auch, weil dieser „Witz“ von einem Flughafenbau nicht nur viele Nerven und viel Hauptstadt-Image, sondern vor allem viele Milliarden gekostet hat.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.

Die Medienpräsenz des Berliner Flughafens

Dass der Airport nun mitten in der Corona-Krise und in Zeiten von Klimadebatte und Flugscham eröffnet, passt bei seiner langen Geschichte voller Pannen und Peinlichkeiten gut ins Bild. Insgesamt viel Stoff für eine gleichbleibend hohe Medienpräsenz.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Tonalität

Manch eine oder einer mag an den Mythos glauben, auch schlechte PR sei gute PR. Wer lieber mehr über die Stimmung in der Berichterstattung wissen möchte, dem gibt die automatische Tonalitätsanalyse erste quantitative Hinweise über die Medienstimmung. Algorithmen teilen die Medienbeiträge ad hoc in positiv, negativ oder neutral ein.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Mit MediaMeter lässt sich bekanntlich die Tonalität messen und hier zeigt sich, dass die Beiträge neben aller negativen Färbung zum größten Teil neutral waren. Eine Erklärung: Allem Hohn zum Trotz zeichnet die deutschsprachigen Presse durch eine grundsätzlich ausgewogene Berichterstattung aus. Die erfolgreiche Inbetriebnahme des neuen Flughafens kann sich der der vierte Flughafenchef Lütke Daldrup ans Revers heften. Manch einer mag sích dennoch fragen: BER ohne Gespött? Nicht ganz, so scheint es. In der Eröffnungwoche waren 38 Prozent der BER-Artikel negativ, nur 8 Prozent positiv.

Analyse ein Jahr vor der Eröffnung

Im Oktober 2019, ein Jahr vor der tatsächlichen Eröffnung haben wir bereits eine Analyse durchgeführt. Wie der BER 2019 bis dahin in den Medien ankam und in welchen Bundesländern über ihn am meisten berichtet wurde, erfahren Sie im folgenden. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie häufig über BER-Chef Lütke Daldrup berichtet wurde.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.

Die Medienpräsenz des Berliner Flughafens

So oft wurde der Berliner Flughafen 2019 in den Medien genannt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

In diesen Bundesländern wurde über den BER berichtet

So häufig wurde in den einzelnen Bundesländern 2019 über den Flughafen Berlin Brandenburg berichtetet:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Ausgewertet wurden alle Zeitungen, Zeitschriften, Magazine, Online-Medien, Newsletter und Agenturen aus dem PMG Medienpanel.

 

Chart des Monats abonnieren

Gern senden wir Ihnen unser Chart des Monats auch direkt ins Postfach. Sie erhalten unsere Auswertung dann monatlich per E-Mail. Das Ganze ist natürlich kostenfrei.

Auswertungen jetzt kostenfrei erhalten

Eigene Medienanalyse erstellen

An tagesaktuellen Beispielen zeigen wir Ihnen mit den Auswertungen im Chart des Monats die Möglichkeiten, die Ihnen PMG MediaMeter gibt, um die Entwicklung der Berichterstattung zu Ihren Themen zu beobachten und zu bewerten. Das Self-Service-Portal dient PR-Verantwortlichen und Pressesprechern als Ergänzung für ein modernes Presseclipping. Erleben Sie selbst, wie Ihnen die Medienanalyse bei Ihrer Pressearbeit helfen kann. Wir laden Sie zu einem kostenfreien Test ein:

Jetzt kostenfrei ausprobieren

Passende Artikel

  • Mädchen beim Online-Schulunterricht

    Wie viel Medienresonanz erzeugt die Digitalisierung der Schule?

    Angesichts des Homeschoolings und des Wechselunterrichts steht die Schulbildung mehr denn je unter Druck, sich zu digitalisieren. Die Medienresonanz des Themenkomplexes "Digitalisierung von Bildung" ist dementsprechend groß. In unserer Medienanalyse erfahren Sie, wie die Medien über digitalen Unterricht & Co. berichten.

  • Wohnhaus

    Wohnraum in Deutschland – Wie sich die Debatte in den Medien entwickelt

    Der Wohnraum in den Großstädten ist knapp und wird immer teurer. Die Kampagne „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ will dem etwas entgegensetzen und sammelt in diesen Tagen Unterschriften für die Zulassung zu einem Volksentscheid. In unserer Analyse zeigen wir Ihnen, wie sich die Debatte entwickelt und wie die Medien über das Unternehmen Deutsche Wohnen berichten.

  • Bild Bundestag Unsplash

    Die Medienpräsenz der GroKo im Überblick

    Vor zweieinhalb Jahren haben wir zum letzten Mal auf die Medienpräsenz der Großen Koalition geblickt – wie sich der Jahresauftakt 2021 gestaltete, erfahren Sie hier.