Corona in den Medien

Ulrike von Pokrzywnicki

Seit Ende Januar 2020 werten wir die Medienpräsenz des Corona-Virus COVID-19 aus. Hier können Sie sich den Zeitverlauf tagesaktuell ansehen.

Wie präsent ist Corona in den Medien?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Angezeigt wird die Anzahl der Beiträge pro Woche. Bitte beachten Sie, dass sich der aktuellste Datenpunkt immer zunächst auf den zurückliegenden Teil der Woche bezieht und daher zunächst niedriger dargestellt wird.

Im Februar stieg die Zahl der Beiträge über das Corona-Virus kontinuierlich an, bis in der Woche vom 16. bis 23. März 2020 ein Höhepunkt von über 221.000 Beiträgen erreicht wurde. In der Zeit danach wurden es allmählich weniger Artikel pro Woche.

Corona-Trend der letzten sieben Tage

Nimmt die Berichterstattung im Vergleich zu den vorangegangenen sieben Tagen zu oder ab? Das folgende Chart gibt Ihnen die Antwort:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Tagesaktueller Zeitverlauf der letzten 30 Tage

In der folgenden Darstellung sehen Sie, wie viele Beiträge pro Tag in den letzten 30 Tagen zum Corona-Virus veröffentlicht wurden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Methode der Auswertung

Für die Corona-Auswertung verwenden wir das Analyseportal PMG MediaMeter. Alle Beiträge mit dem Begriff Coronavirus und dessen Synonyme werden als Treffer gezählt. Ausgewertet werden alle Medien aus der PMG Pressedatenbank, also zahlreiche Titel aus dem deutschsprachigen Raum, darunter nahezu die gesamte Tagespresse im DACH-Raum, aber auch wichtige internationale Publikationen (Medienpanel ansehen).

Eigene Medienanalyse erstellen

Möchten Sie eigene Themen und deren Medienpräsenz auswerten, um auf Knopfdruck deren Präsenz, Trends und Medienresonanz zu bestimmen? Dann können Sie die Möglichkeiten des Analysetools MediaMeter selbst nutzen. Wir laden Sie gern zu einem unverbindlichen Test ein:

Medienanalyse kostenfrei und unverbindlich testen

 

Passende Artikel

  • Mädchen beim Online-Schulunterricht

    Wie viel Medienresonanz erzeugt die Digitalisierung der Schule?

    Angesichts des Homeschoolings und des Wechselunterrichts steht die Schulbildung mehr denn je unter Druck, sich zu digitalisieren. Die Medienresonanz des Themenkomplexes "Digitalisierung von Bildung" ist dementsprechend groß. In unserer Medienanalyse erfahren Sie, wie die Medien über digitalen Unterricht & Co. berichten.

  • Wohnhaus

    Wohnraum in Deutschland – Wie sich die Debatte in den Medien entwickelt

    Der Wohnraum in den Großstädten ist knapp und wird immer teurer. Die Kampagne „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ will dem etwas entgegensetzen und sammelt in diesen Tagen Unterschriften für die Zulassung zu einem Volksentscheid. In unserer Analyse zeigen wir Ihnen, wie sich die Debatte entwickelt und wie die Medien über das Unternehmen Deutsche Wohnen berichten.

  • Bild Bundestag Unsplash

    Die Medienpräsenz der GroKo im Überblick

    Vor zweieinhalb Jahren haben wir zum letzten Mal auf die Medienpräsenz der Großen Koalition geblickt – wie sich der Jahresauftakt 2021 gestaltete, erfahren Sie hier.