Künstliche Intelligenz: Wohin geht der Langzeittrend?

Ulrike von Pokrzywnicki

Wer hätte das gedacht? Ein so gehyptes Thema wie die Künstliche Intelligenz ist in puncto Medienpräsenz offenbar im Abwärtstrend begriffen. Das zeigt unsere aktuelle Analyse. Mehr dazu lesen Sie in diesem Blogpost.

Klicken Sie auf die Grafik, um sie zu vergrößern.

Künstliche Intelligenz – auf die lange Bank geschoben?

Mit digitaler Medienanalyse lässt sich die Berichterstattung über einen Begriff oder ein ganzes Themengebiet messen. Solche Topics lassen sich auch über längere Zeiträume verfolgen und einordnen. Optional speichern wir bei der PMG Ihre Analysedaten sogar über mehrere Jahre.

Medienpräsenz von KI im Zeitverlauf

Wochenpräsenz im Zeitverlauf Januar 2020 bis Januar 2022

Mediale Präsenz von KI: Kein Aufwärtstrend in Sicht

Das macht MediaMeter zur unbestechlichen Korrektur „gefühlter“ Beobachtungen. Mal Hand aufs Herz: Wir hätten gedacht, dass „Künstliche Intelligenz“ weiter im Aufwärtstrend begriffen ist. Die Daten zeigen allerdings: Auch wenn die Frequenz hoch ist, nimmt die Anzahl der Erwähnungen tatsächlich etwas ab. 2021 um fast 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Performance der Medienpräsenz von KI 2021

Performance im Jahr 2021

Mögliche Ursachen für rückläufige Medienpräsenz

Woran es liegt? Vielleicht daran, dass das Interesse an neuen Technologien nach dem großen Hype häufig schwindet. Virtual Reality oder Data-Mining sind Begriffe, die nicht mehr oft zu lesen sind. Ein anderer Grund könnte sein, dass KI noch nicht so richtig im echten Leben angekommen ist – nur 8 Prozent der deutschen Unternehmen setzen KI-Anwendungen ein.

KI bleibt ein Schwergewicht

Das Topic „Künstliche Intelligenz“ ist trotzdem ein Schwergewicht in der Berichterstattung. Mehr als 400.000 Mal wurde der Begriff in den vergangenen zwei Jahren genannt. Noch bedeutender: Die potenzielle Reichweite ist trotz absoluten Verlusten bei der Medienpräsenz 2021 gestiegen. Ein Indiz dafür, dass zwar weniger Medien über KI schreiben, die eeichweitenstarken Titel allerdings häufiger.

Performance der potenziellen Reichweite von KI 2021

Potenzielle Reichweite 2021

Optimistischer Blick in die Zukunft

MediaMeter stellt auch die Tonalität von Presse-Artikeln fest. Künstliche Intelligenz ist für viele ein Heilsversprechen, andere nehmen sie als Bedrohung wahr. Auch die Anwendungsbereiche von KI sind vielfältig: von autonomem Fahren und Sprachassistenz bis zu Robotik und Supercomputern. Die Berichterstattung über künstliche Intelligenz ist – wie oft in journalistischen Medien – zum größten Teilen neutral. Allerdings gibt es deutlich mehr positive als negativ gestimmte Beiträge.

Tonalität der Berichterstattung über KI 2021

Tonalität 2021

Methode

Die Auswertung wurde mit PMG MediaMeter mit Daten vom 1. Januar 2020 bis 31. Januar 2022 erstellt. Zeitverläufe werden ggf. darüber aktualisiert. So können Sie sie tagesaktuell verfolgen. Basis der Analyse ist das PMG Medienpanel mit über 90 Prozent der deutschen Tagespresse und darüber hinaus wichtigen internationalen Medien. Das Panel umfasst 2.500 Titel. Gefiltert wurden alle Medienbeiträge, in denen die oben dargestellten Begriffe inklusive anderer Schreibweisen vorkommen.

Chart des Monats abonnieren

Gerne senden wir Ihnen unser Chart des Monats direkt ins Postfach. Sie erhalten unsere Auswertung dann monatlich kostenfrei per E-Mail. Jetzt anmelden:

Auswertungen kostenfrei erhalten

Eigene Erkenntnisse gewinnen

Mit den Auswertungen im Chart des Monats zeigen wir Ihnen an tagesaktuellen Beispielen die Möglichkeiten, die Ihnen PMG MediaMeter bietet, um die Entwicklung der Berichterstattung zu Ihren Themen zu beobachten und zu bewerten. Das Self-Service-Tool dient PR-Verantwortlichen und Pressesprechern als praktische Ergänzung für ein modernes Presseclipping. Sie können Medienanalysen damit selbst anlegen und wertvolle Erkenntnisse aus der Berichterstattung gewinnen.

Erleben Sie, wie Ihnen die Medienanalyse bei Ihrer Pressearbeit helfen kann. Wir laden Sie zu einem kostenfreien Test ein:

Jetzt kostenfrei ausprobieren

 

Passende Artikel

  • Menschen auf Mariannenplatz, München

    Deutschland deine Daten: Der Zensus 2022 im Spiegel der Medien

    Volkszählungen sind ein alter Hut, aber in diesen Tagen brandaktuell. Nach 10 Jahren wurde am Wochenende wieder fleißig für den Zensus gezählt. In unserer Analyse werten wir das entstandene Medienecho aus.

  • Wahlen in Frankreich: Französische Flagge

    Wahlen in Frankreich: Macron versus Le Pen

    Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich lag Amtsinhaber Emmanuel Macron nur noch knapp vor seiner Mitbewerberin Marine Le Pen. Den Weg dahin zeichnen wir anhand der Medienresonanz der wichtigsten Kandidatinnen und Kandidaten nach.

  • Ampelkoalition: Habeck, Baerbock, Scholz, Lindner

    100 Tage Ampel-Koalition in Deutschland

    Seit dem 8. Dezember 2021 ist die Ampelkoalition offiziell im Amt, zum Erscheinen dieses Beitrags genau 100 Tage. So fröhlich wie auf obigem Bild (24. November 2021) ist die Stimmung in Anbetracht der aktuellen Ereignisse nicht mehr. Wie sich die neue Regierung in den Medien geschlagen hat, lesen Sie in unserer aktuellen Analyse.