Wann beginnt der Weihnachtsrummel in den Medien?

Matthäa Mollenhauer

Alle Jahre früher Weihnachten ist jedes Jahr aufs Neue ein medienwirksames Thema. Doch wann beginnt der Presserummel rund ums Fest? PMG MediaMeter gibt Antworten.

Klicken Sie auf die Grafik, um sie zu vergrößern.

Wenn die Weihnachtsrakete abhebt

Weihnachten kommt – keine Frage. Aber wann? Präziser gefragt: Wer entdeckt die erste Packung Dominosteine oder Spekulatius beim Discounter? Es folgt nach solchem Smalltalk meist Aufregung oder Grollen und die Feststellung, dass es immer früher „losgeht“.

Ende August geht es los

Spiegelt sich das auch in der Berichterstattung? Geht es da auch schon so früh los mit dem Thema Weihnachten? MediaMeter weiß die Antwort: Ja, das tut es! Die Kurve, die die Nennungen darstellt, zeigt: Ab Ende August geht es klar nach oben!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Aber bleiben wir doch mal ganz entspannt. Warum? Weil „Baby Jesus“ mit hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht am 25. Dezember geboren wurde. Schon 200 Jahre nach seiner Geburt wurde um das richtige Datum gestritten. Im Rennen waren unter anderem der 19. April, der 20. Mai und der 18. November. Der 25. Dezember wurde erst mehr als 300 Jahre nach Christi Geburt zum ersten Mal ausdrücklich genannt. Und bis heute weiß niemand Genaues.

Ob das weihnachtliche Gebäcksortiment schon im Spätsommer angeboten wird, sollte also kein Grund zum Aufregen sein. Zumal in Bethlehem zwischen Esel, Ochse und Krippe wohl überhaupt kein Gebäcksortiment zugegen gewesen sein dürfte …

Früher war mehr Lametta?

Tatsächlich zeigt unsere Analyse mit Stand 12. Dezember 2021, dass vor einem Jahr um diese Zeit deutlich häufiger der Begriff “Weihnachten” fiel. Ursächlich könnte sein, dass im letzten Jahr pandemiebezogene Themen mangels Impfung noch stärker diskutiert wurden. Darauf weisen häufig verwendeten Schlagworte, wie Schulen, Corona, Pandemie, Landesregierung und Lockdown hin. Interessant ist: Selbst am absoluten Tiefpunkt Mitte Mai war noch in über 7.000 Artikeln von Weihnachten die Rede. Mit weihnachtlichem “Lametta” wird demnach in der Presse zu keiner Zeit gespart.

Mit Weihnachten verwandte Themen

Mit MediaMeter stellen Sie Themen heraus, die häufig im Zusammenhang mit einem analysierten Begriff in der Berichterstattung genannt werden. Das Topic Weihnachten fördert in diesem Jahr auch Begriffe aus dem Themenfeld der Corona-Pandemie zu Tage.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Zeitraum: 1. Januar bis 12. Dezember 2021

Wo spricht man eigentlich vom Weihnachtsmann und wo vom Christkind?

Wo verwendet die Presse eher den Begriff Weihnachtsmann und wo wird Christkind gesagt? Auch diese Frage haben wir bereits für Sie untersucht. Schauen Sie sich dazu unsere Analyse an.

Wir wünschen frohe Weihnachten

Wir sind bereits mitten in der Adventszeit und auch unser Team von PMG Presse-Monitor wünscht frohe Weihnachten und sagt Danke!

Methode

Die Auswertung wurde mit PMG MediaMeter mit Daten vom 1. Januar bis 12. Dezember 2021 erstellt (Zeitverläufe können darüber hinausgehen). Basis ist das PMG Medienpanel mit über 90 Prozent der deutschen Tagespresse und darüber hinaus wichtigen internationalen Medien. Das Panel umfasst 2.500 Titel. Gefiltert wurden alle Medienbeiträge, in denen die oben dargestellten Begriffe inklusive anderer Schreibweisen vorkommen.

Chart des Monats abonnieren

Gerne senden wir Ihnen unser Chart des Monats direkt ins Postfach. Sie erhalten unsere Auswertung dann monatlich kostenfrei per E-Mail. Jetzt anmelden:

Auswertungen kostenfrei erhalten

Eigene Erkenntnisse gewinnen

Mit den Auswertungen im Chart des Monats zeigen wir Ihnen an tagesaktuellen Beispielen die Möglichkeiten, die Ihnen PMG MediaMeter bietet, um die Entwicklung der Berichterstattung zu Ihren Themen zu beobachten und zu bewerten. Das Self-Service-Tool dient PR-Verantwortlichen und Pressesprechern als praktische Ergänzung für ein modernes Presseclipping. Sie können Medienanalysen damit selbst anlegen und wertvolle Erkenntnisse aus der Berichterstattung gewinnen.

Erleben Sie, wie Ihnen die Medienanalyse bei Ihrer Pressearbeit helfen kann. Wir laden Sie zu einem kostenfreien Test ein:

Jetzt kostenfrei ausprobieren

 

Passende Artikel

  • Menschen auf Mariannenplatz, München

    Deutschland deine Daten: Der Zensus 2022 im Spiegel der Medien

    Volkszählungen sind ein alter Hut, aber in diesen Tagen brandaktuell. Nach 10 Jahren wurde am Wochenende wieder fleißig für den Zensus gezählt. In unserer Analyse werten wir das entstandene Medienecho aus.

  • Wahlen in Frankreich: Französische Flagge

    Wahlen in Frankreich: Macron versus Le Pen

    Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich lag Amtsinhaber Emmanuel Macron nur noch knapp vor seiner Mitbewerberin Marine Le Pen. Den Weg dahin zeichnen wir anhand der Medienresonanz der wichtigsten Kandidatinnen und Kandidaten nach.

  • Ampelkoalition: Habeck, Baerbock, Scholz, Lindner

    100 Tage Ampel-Koalition in Deutschland

    Seit dem 8. Dezember 2021 ist die Ampelkoalition offiziell im Amt, zum Erscheinen dieses Beitrags genau 100 Tage. So fröhlich wie auf obigem Bild (24. November 2021) ist die Stimmung in Anbetracht der aktuellen Ereignisse nicht mehr. Wie sich die neue Regierung in den Medien geschlagen hat, lesen Sie in unserer aktuellen Analyse.