E-Mobilität: Diese Zulieferer stehen im medialen Fokus

Ulrike von Pokrzywnicki

Autobauer aus Deutschland stehen in Sachen Elektromobilität einer wachsenden Konkurrenz aus China gegenüber. Expert:innen sind sogar der Meinung, dass der Vorsprung der chinesischen E-Autos kaum aufzuholen ist.

Klicken Sie auf die Grafik, um sie zu vergrößern.

E-Mobilität aus Deutschland unter Druck

Die chinesische Messe Auto Shanghai 2023 hat es vor kurzem noch einmal öffentlich auf den Punkt gebracht: Die deutschen Autobauer stehen in China unter Druck – das gilt vor allem im Bereich der Elektromobilität. Expertinnen und Experten prognostizieren sogar, dass der technische Vorsprung bei den E-Autos in China auch nicht mehr aufzuholen ist.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Alternative Antriebe in der Berichterstattung (Jan – Apr 2023)

250 Milliarden Euro Investitionskapital geplant

Soweit die schlechten Nachrichten. Aber es wird massiv investiert: Hersteller und Zulieferer der deutschen Automobilindustrie wollen weltweit rund 250 Milliarden Euro in die Hand nehmen, um vor allem in die Forschung und Entwicklung zur Elektromobilität zu investieren. Und das in einem Zeitraum von nur vier Jahren. Wichtige Stichworte sind hier vor allem die Batterietechnik und das autonome Fahren.

Continental und Bosch mit größter medialer Aufmerksamkeit

In diesem Zusammenhang lohnt ein Blick auf die Zulieferer, die trotz ihrer großen Bedeutung immer ein wenig in der zweiten Reihe der Öffentlichkeit zu stehen scheinen. Aber der Eindruck täuscht, wie die MediaMeter-Analyse zeigt, denn die Summe von 22.000 Nennungen macht deutlich, dass die Branche durchaus von den Medien abgebildet wird. Das gilt vor allem für Continental und Bosch.

Do-it-yourself-Medienanalyse

PMG MediaMeter ermittelt die die Reputation Ihrer Organisation tagesaktuell. Basis ist die größte Pressedatenbank im deutschsprachigen Raum. Testen Sie die digitale Medienanalyse jetzt kostenfrei.

 Mehr erfahren & testen

 

Fünf Zulieferer im Ranking

Von den untersuchten Zulieferern verzeichnet Continental über 12.000 Nennungen in der Berichterstattung. Auf Platz 2 folgt Bosch mit knapp halb so vielen Erwähnungen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

E-Fuels – Wer bringt sich ins Gespräch?

Interessant ist ein Blick auf die Organisationen, die von der Presse im Zusammenhang mit E-Fuels genannt werden. Parteien, politische Institutionen, aber auch Firmen positionieren sich hier am präsentesten, sowie Umweltorganisation Greenpeace und das Bündnis Letzte Generation:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

E-Mobilität, Verkehrswende und Carsharing 2022

Wie sich die Medienpräsenz der E-Mobilität im letzten Jahr entwickelt hat, lesen Sie in unserem Beitrag aus Dezember 2022. Im Themenrennen setzen wir die E-Mobilität ins Verhältnis mit anderen Gesellschafts- und Wirtschaftsthemen.

Methode

Die Auswertung wurde mit PMG MediaMeter mit Daten vom 1. Januar 2023 bis 30. April 2023 erstellt. Darstellungen im Zeitverlauf aktualisieren wir darüber hinaus fortlaufend mehrfach am Tag. Basis der Analyse ist das PMG Medienpanel mit über 90 Prozent der deutschen Tagespresse und darüber hinaus wichtigen internationalen Medien. Das Panel umfasst 3.000 Titel. Gefiltert wurden alle Medienbeiträge, in denen die oben dargestellten Begriffe inklusive alternativer Schreibweisen vorkommen.


Analysen direkt ins Postfach

Sie möchten kein Chart des Monats mehr verpassen? Hier geht’s zur Anmeldung:

Chart des Monats abonnieren

 

Bildrechte:

Jenny Ueberberg auf Unsplash

Quellen:
allianzdirect.de
Statista
zdf.de
merkur.de
merkur.de

Passende Artikel

  • Frau mit Taschenrechner und Rechnungen - Durch die hohe Inflation müssen viele ihre gestiegenen Ausgaben genau im Blick behalten

    Inflation: hohes Medieninteresse durch gestiegene Preise

    Die Inflation in Deutschland hat in den letzten 12 Monaten bis zu 10,4 Prozent erreicht und wurde in den Medien verstärkt thematisiert. Die Gründe für die steigenden Preise sind vielfältig. Der Peak aber könnte inzwischen erreicht sein.

  • Eine Frau steht in der Kirche und schaut zum Kreuz

    Kirche in der Berichterstattung – eine Langzeitanalyse

    Wie wird über die beiden christlichen Großkirchen berichtet – und welche hat in der Berichterstattung die Nase vorn? Antworten gibt unser Beitrag, basierend auf einer Medienanalyse mit MediaMeter.

  • Strommasten

    Energieversorgung im Spiegel der Medien

    Energie bleibt ein heiß diskutiertes Thema, aber die Berichterstattung über die Energiepreise lässt langsam nach. Höhere Temperaturen, alternative Energiequellen und gesenkte Kosten für Verbraucher spielen eine Rolle. Lesen Sie in unserer Analyse, wie sich dies auf die Berichterstattung auswirkt.