PMG THEMENRENNEN

Welche Themen generieren die größte mediale Aufmerksamkeit? Rente, Pflege, Digitalisierung oder Wohnraum? Die Medienanalyse der PMG verrät es.
 

PMG Themenrennen

Das PMG Themenrennen 2018
– UPDATE SEPTEMBER –

 

Seit Beginn des Jahres beobachten wir, wie sich Themen von gesamtgesellschaftlicher Relevanz in Deutschland in den Medien entwickeln. Wie oft finden sie in der Berichterstattung Erwähnung? Grundlage der Medienauswertungen für das Themenrennen ist die PMG Pressedatenbank mit über 200.000 Beiträgen pro Tag aus Zeitungen, Zeitschriften, Online-Quellen, Newslettern, Apps und von Agenturmeldungen. Von international bis lokal. Alle Auswertungen aktualisieren sich viertelstündlich. Sehen Sie hier das aktuelle Update für August/September 2018.

 

Die ANALYSE

Die Beitragszahl zu den identifizierten Themen stieg im August/September 2018 auf 188.000 gegenüber 176.000 Beiträgen im vorangegangen Analysezeitraum von Mitte Juli bis Mitte August.
Zwar bleibt das Ranking der Themen unverändert, aber mit einem Anteil an der Berichterstattung von nur noch 41,8 % gegenüber 46,3 % im Juli/August verliert das Spitzenthema Zuwanderung deutlich an medialem Interesse. Die Zahl der Beiträge sinkt dabei von rund 81.000 auf knapp 79.000.

Ein ähnliches Bild beim Thema Pflege. Der zweite Platz im Themenrennen ist mit rund 28.900 Beiträgen sicher, aber auch hier ein Rückgang der Anzahl der Beiträge, die das Thema behandeln: Nur noch knapp über 15 % Anteil an der Berichterstattung gegenüber 18 % in der Juli/August-Auswertung.
Der Rückgang bei den beiden Top Themen begünstigt die nachfolgenden Bereiche: Rente (12,1 %), Digitalisierung (10,2 %) und Arbeitsmarkt (9,6 %) gewinnen an medialer Aufmerksamkeit.
Auch im zweiten Feld bleibt die Platzierung unverändert. Auf dem sechsten Platz behauptet sich Klimaschutz mit einem Anteil von 4,4 % bzw. 8.200 Beiträgen – gegenüber einem Anteil von 3,8 % bzw. rund 6.600 Beiträgen im vorangegangenen Betrachtungszeitraum.
Es folgen die Themen Wohnraum mit einem nahezu unveränderten Anteil von 3,2 % (rund 6.000 Artikel), Elektromobilität (1,6 % / 3.100 Beiträge), Innere Sicherheit (1,1 % / 2.105 Beiträge) und schließlich Kinderarmut mit einem Anteil von 0,7% bzw. 1.270 Beiträgen. Die beiden letztgenannten Themen verzeichnen dabei sogar einen Anstieg ihrer Medienpräsenz um jeweils das Doppelte.

Top 5 Themen im August und September

Nach der starken Abnahme im Themenrennen Juli/August (-12,4 %) sinkt der Anteil des Nummer-Eins-Themas Zuwanderung im aktuellen Analysezeitraum weiter ab von 46,3 % auf 41,9 %.
Erst gegen Ende des aktuellen Zeitraums steigt die Beitragszahl wieder deutlich an – rund um die Geschehnisse in Chemnitz und die Aussagen von Verfassungsschutzchef Maaßen („Maaßen sieht keine Beweise für Hetzjagd in Chemnitz“, SPIEGEL Online, 07.09.18) werden zahlreiche Beiträge publiziert: 4.677 am 07.09.18.

Nach der Zunahme im Zeitraum Juli/August sinkt das mediale Interesse am Thema Pflege von rund 31.000 auf ca. 29.000 Beiträge. Die Verlaufskurve der Berichterstattung ist recht gleichmäßig, dennoch sind drei Spitzen zu erkennen: die Auseinandersetzung zwischen Wirtschaftsvertretern und dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Daniel Günther (CDU) zum Fachkräftezuwanderungsgesetz (Wirtschaft sieht neues Fachkräfte-Zuwanderungsgesetz durch Günthers „Spurwechsel“ gefährdet“, FOCUS online, 18.08.18) lässt die Zahl der Beiträge am 18.08.18 auf 1.779 wachsen. Ebenso am 28.08.: Hier steigt die Beitragszahl rund um das Thema Anerkennung von Berufsabschlüssen aus dem Ausland („Mehr ausländische Berufsabschlüsse in Deutschland anerkannt – viele Mediziner“, FOCUS online, 28.08.18) auf 1.659. Zum Ende des Zeitraums führt die Meldung von höheren Sozialabgaben 2019 für Besserverdiener („Gutverdiener müssen sich auf höhere Sozialabgaben einstellen“, FAZ.net, 08.09.18) zu einer erneuten Spitze von 1.640 Beiträgen.

Mit 22.800 Beiträgen rangiert das Thema Rente weiter auf Platz drei. Im aktuellen Analysezeitraum ist die Zahl der Beiträge zunächst relativ gering (400 – 800 Beiträge/Tag), steigert sich jedoch am 21.08.18 auf über 1.300 Beiträge. Ein Höhepunkt: 1.432 Beiträge am 25.08.18 („Rente: SPD-Politiker Kahrs fordert zusätzliche Steuern”, wa.de Westfälischer Anzeiger, 25.05.18).

Das Thema Digitalisierung verzeichnet dagegen wieder rund 4.000 Artikel mehr. Insgesamt gab es 19.000 Beiträge, prägend für diesen Zeitraum waren zwei Themen: die Digitalisierungsstrategie von Volkswagen („VW steckt Milliarden in Digitalisierungsoffensive”, HAZ.de, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 23.08.18) und die Diskussion um eine Digitalsteuer („Digitalsteuer in Frage? Scholz-Ministerium hat offenbar große Zweifel“, augsburger-allgemeine.de, 05.09.18).

Mit etwas mehr als 18.000 Artikeln behauptet das Thema Arbeitsmarkt den fünften Platz problemlos. Das mediale Interesse am nächst platzierten Klimaschutz ist mit etwas mehr als 8.000 Beiträgen deutlich geringer – trotz des Rekordsommers und dessen Auswirkungen. Am Tag mit den meisten Artikeln (17.08. / 1.388 Beiträge) werden hauptsächlich Reaktionen auf Pläne für die Fachkräftezuwanderung und deren Auswirkung auf die Beschäftigung in Deutschland diskutiert („Das sind die 5 Kernpunkte des geplanten Einwanderungsgesetzes”, Handelsblatt.com, 17.08.18)

– Sehen Sie per Mouseover ausgewählte Schlagzeilen zu den Spitzen der Berichterstattung. –

Alle Themen seit Jahresbeginn 
Anzahl der Beiträge, anteilige Berichterstattung und erzielte Reichweiten

Wieviele Beiträge sind seit Jahresbeginn bis heute erschienen, welche Reichweite erzielten die einzelnen Themen und wie verteilt sich die Berichterstattung anteilig?

Alle Themen im Zeitverlauf

Ein Blick auf den Zeitverlauf gibt Aufschluss darüber, wie sich die wichtigen Themenfelder entwickeln – auch in Beziehung zu einander. Aufsteigende und absteigende Trends sowie Spitzen in der Berichterstattung werden sofort sichtbar.

Für die Darstellung im Zeitverlauf haben wir zwei Blöcke vorbereitet:

Themenblock 1: Zuwanderung, Pflege, Digitalisierung, Rente und Arbeitsmarkt in Deutschland

Themenblock 2: Klimaschutz, Wohnraum, Elektromobilität, Innere Sicherheit und Kinderarmut in Deutschland

– Sehen Sie per Mouseover ausgewählte Schlagzeilen zu den Spitzen der Berichterstattung. –

Nutzen Sie PMG MediaMeter für Ihre Medienauswertung.

PMG MediaMeter testen