Jetzt live erleben: PMG MediaMeter

Ulrike von Pokrzywnicki

Eine Echtzeit-DEMO-Analyse am Beispiel der Berichterstattung zu ausgewählten DAX-Automobilherstellern und deren CEOs.

Die Entwicklung der aktuellen Berichterstattung in Echtzeit per Mausklick auswerten sowie Vorgesetzte, Kollegen und weitere Stakeholder direkt und automatisiert informieren:
Das ist digitale Medienanalyse im Jahr 2016.  
Die neue vorliegende DEMO-Analyse zeigt eine Auswahl der vielfältigen Analyse- und Aufbereitungsmöglichkeiten, die jetzt mit PMG MediaMeter einfach per Mausklick erstellt werden können.

DEMO-Analyse live ansehen

PMG MediaMeter kostenfrei testen

Passende Artikel

  • Homeoffice oder Mobile Office

    Covid-19 – Informieren Sie Vorgesetzte und Kollegen aus dem Homeoffice

    Zahlreiche Nachrichten und Informationen kursieren derzeit im Zusammenhang mit Covid-19. Gerade jetzt dürfen PR-Profis den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern sollten weiterhin gewohnt schnell und umfänglich kommunizieren.

  • Schaltjahr

    Schaltjahr – Diese Personen nennen die Medien am häufigsten

    Das Schaltjahr ist für manche Menschen ein düsteres Jahr: Viele meinen, dass es prinzipiell Unglück bringt. Andere sagen, dass Schaltjahre „Kaltjahre“ sind und alle, die darin heiraten – ganz speziell am 29. Februar – können laut Volksglauben nach dem Verlassen des Standesamts gleich einen Termin beim Scheidungsanwalt machen. Unserer Medienanalyse zum Schaltjahr hält ein paar ganz reale Zahlen für Sie parat. Dabei haben wir auch herausgefunden, über welche Personen die Medien am häufigsten schreiben.

  • PMG Pressedatenbank: 60 Tage Rückschau

    60 Tage Vorhaltezeit in der PMG Pressedatenbank

    In der PMG Pressedatenbank stehen Artikel und Beiträge jetzt bis zu 60 Tage für die digitale Medienbeobachtung und Pressespiegel-Erstellung zur Verfügung. Sie können aus dem Stand heraus das Medienecho von knapp zwei Monaten zurückverfolgen. In Kombination mit dem umfassenden Medienpanel der PMG verpassen Sie keine Meldung mehr.