PMG RANKING: Spitzenkandidaten der Parteien | September 2017

Ulrike von Pokrzywnicki

Am kommenden Sonntag ist Bundestagswahl: Welches mediale Bild zeichnet sich von den Spitzenkandidaten der Parteien? Wer hat die Nase bezüglich Präsenz und Reichweite vorn? Welche Themen stehen im Zusammenhang? Das aktuelle PMG Ranking gibt Antworten.

Die Kanzlerin bleibt langfristig an der Spitze, gefolgt von ihrem größten Konkurrenten Martin Schulz. Platz drei hingegen ist hart umkämpft. Im Wechsel stehen dort im Verlauf der letzten 30 Tage Christian Lindner, Alexander Gauland und Alice Weidel. Die Grünen mit Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt bewegen sich im hinteren Mittelfeld. Am schwächsten wurde über Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch von der Linken berichtet.

Analysiert wurden: Angela Merkel (CDU/CSU), Martin Schulz (SPD), Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen), Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen), Sahra Wagenknecht (Die Linke), Dietmar Bartsch (Die Linke), Christian Lindner (FDP), Alice Weidel (AfD) und Alexander Gauland (AfD).

Die Medien-Auswertungen der PMG Rankings werden automatisch aktualisiert und sind stets tagesaktuell. Sie werden mit PMG MediaMeter, dem Tool für digitale Medienanalyse umgesetzt. Basis ist die größte Pressedatenbank im deutschsprachigen Raum.

Zum PMG-Ranking PMG MediaMeter – mehr erfahren und testen

Passende Artikel

  • Die Stars der Weltraumindustrie

    Es war es schon immer ein Medienereignis, wenn Raketen ins Weltall starteten. Neu ist, dass immer häufiger private Firmen hinter den Weltraummissionen stehen. Kein Akteur ist so bekannt wie Tesla-Chef Elon Musk. Aber steht sein Unternehmen SpaceX auch in Sachen Medienresonanz an der Spitze? Im Chart des Monats haben wir es herausgefunden.

  • Medienanalyse ist langsam und kompliziert?

    Wir räumen mit den Mythen der Medienanalyse auf. Fünfter und letzter Mythos: »Die Medienanalyse liefert stark verzögert viele Ergebnisse, die nur schwer verwertbar sind.«

  • Digitalisierung & die Technologien der Zukunft

    Am Megatrend Digitalisierung führt kein Weg vorbei. Hat sich Ihr Unternehmen auch schon mit digitaler Transformation befasst? Die Medien sind zumindest voll mit dem Thema – und das schon seit Jahren. Im Chart des Monats haben wir die Berichterstattung zum Thema im Jahr 2019 analysiert.