Neue englische Oberfläche im Pressespiegel-Portal

Ulrike von Pokrzywnicki

Seit dem neuesten Update haben Kunden die Möglichkeit, die Oberfläche des Pressespiegel-Portals auch in englischer Sprache zu nutzen. Außerdem haben wir das mobile Menü-Design angepasst.

Englische Benutzeroberfläche

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche des Pressespiegel-Portals auf Englisch umzuschalten.

Die Umschaltung zwischen Deutsch und Englisch können Sie von jeder Seite im Portal über den Schalter im Kopfbereich (DE / EN) vornehmen. Die letzte verwendete Einstellung wird je Benutzer gespeichert und beim nächsten Login wieder verwendet.

Mit der Umschaltung auf Englisch werden auch E-Mails, die wir aus dem Portal an Sie senden, in englischer Sprache versendet: z. B. Alert-Meldungen, Kaufbestätigungen etc.

Verbessertes Menü für die Mobil-Nutzung

Eine weitere Änderung ist, dass wir durch ein neues Menü-Design die mobile Darstellung des Pressespiegel-Portals nutzerfreundlicher gestaltet haben. Das Hauptmenü in der linken Navigationsleiste wird jetzt bei kleinen Bildschirmbreiten ausgeblendet. Es ist dann über ein Burger-Menü (drei horizontale Balken) verfügbar. Mit Klick auf das Symbol blenden Sie das bekannte Menü ein. Es wird automatisch ausgeblendet, sobald ein Seitenwechsel oder ein Klick außerhalb der Menüstruktur erfolgt.

Ausprobieren erlaubt!

Sie kennen das Pressespiegel-Portal noch nicht? Gerne können Sie die neuen Funktionen unverbindlich ausprobieren und probeweise in unserer tagesaktuellen Pressedatenbank recherchieren. Hier geht’s zum kostenfreien Test:

unverbindlich testen

 

 

Passende Artikel

  • Ist es legal, Clippings zu veröffentlichen?

    Clippings veröffentlichen – legal oder bedenklich?

    Ist es legal, Clippings im Internet zu veröffentlichen? Jeden Monat beantwortet Ingrid Moorkens, Expertin der PMG für Medienbeobachtung und -analysen eine Leserfrage im prmagazin. Diesmal geht es um das Veröffentlichen von PR-Clippings online, zum Beispiel auf der eigenen Website. Was zu beachten ist und an wen Sie sich wenden können, erfahren Sie hier.

  • PR-Experten geben Auskunft im prmagazin

    Werbung und Krisenkommunikation

    Ist Werbung in der Krise zu teuer oder unverzichtbar? Jeden Monat beantwortet Ingrid Moorkens, Expertin der PMG für Medienbeobachtung und -analysen eine Leserfrage im prmagazin. Auch zuletzt ging es bereits um Krisenkommunikation und die Instrumente der Medienalalyse. Diesmal fragt Alissa S., Nachwuchs der markenzeichen gruppe zum Thema Werbung und Krisenkommunikation.

  • US-Tageszeitungen

    Neue US-Tageszeitungen bei der PMG

    Wir ergänzen das Medienpanel der PMG für unsere Kunden weiter. 40 US-Tageszeitungen sind aktuell digital für Ihre Recherchen, Alerts und Analysen verfügbar.