Tipp des Monats Oktober 2015

Ulrike von Pokrzywnicki

Wie hoch ist die regionale Abdeckung von Tageszeitungen in der PMG Pressedatenbank?

Schon gewusst? Die PMG Pressedatenbank deckt über 90 Prozent der deutschen Tageszeitungen ab. Wie hoch der Anteil im Detail ist, können Sie aus der folgenden Grafik entnehmen:

2015-10-08_Tipp-Abdeckung-Tageszeitungen_630

Derzeit können Sie über 1.700 Quellen über die PMG Pressedatenbank digital nutzen. In diesem Angebot enthalten sind auch rund 600 deutsch- und englischsprachige Online-Medien sowie rund 600 weitere internationale Quellen, u.a. aus Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Irland, Spanien und Russland.

Bereits ab 1.00 Uhr morgens stehen die ersten aktuellen Ausgaben zur Recherche in der PMG Pressedatenbank bereit.

Für Nutzer der PMG Pressedatenbank
Über Verwaltung > Eigene Quellensegmente können Sie Ihrer Suche jederzeit weitere Quellensegmente hinzufügen.

 

2015-10-13_Tipp2

Für rund 1.300 weitere Titel stellt Ihnen die PMG die o.a. Verbreitungsrechte („Rechteerwerb“) zur Verfügung. Das heißt, wenn Sie relevante Artikel aus diesen Publikationen selbst digitalisieren (z.B. Scannen) und verbreiten wollen, können Sie diese in einem einfachen Verfahren bei der PMG melden.

Unabhängig davon, ob Sie für Ihre Artikelselektion die Pressedatenbank nutzen oder den Rechteerwerb bevorzugen – die PMG stellt für alle verfügbaren Titel im Portfolio die beschriebenen Rechte zur Verfügung.

Aktuelle Informationen zu unseren Quellen und Preisen können Sie über den folgenden Link direkt aus dem Internet abrufen:

Quelleninformationen

Passende Artikel

  • Medienanalyse ist langsam und kompliziert?

    Wir räumen mit den Mythen der Medienanalyse auf. Fünfter und letzter Mythos: »Die Medienanalyse liefert stark verzögert viele Ergebnisse, die nur schwer verwertbar sind.«

  • Je mehr Clippings desto besser?

    Je mehr Clippings, desto besser?

    Wir räumen mit den Mythen der Medienanalyse auf. Mythos 4: »Je mehr Clippings desto besser!.«

  • Kann man die Reichweite einzelner Artikel berechnen?

    Reichweite einzelner Artikel ermitteln

    Jeden Monat beantwortet Ingrid Moorkens, Expertin der PMG für Medienbeobachtung und -analysen eine Leserfrage im prmagazin. Diesmal geht es darum, was die wichtigsten Kriterien einer Medienanalyse sind. Der Nachwuchs der Agentur Blumberry fragt: Wie kann man möglichst genau die Reichweite eines Artikels bzw. einer Nennung im Artikel berechnen, ohne auf interne Zahlen der entsprechenden Plattform zurückgreifen zu können?