U2, Coldplay, Ed Sheeran, Bruno Mars & Katy Perry | Chart des Monats

Ulrike von Pokrzywnicki

Was haben U2, Coldplay, Ed Sheeran, Bruno Mars und Katy Perry gemein? Sie sind laut Forbes-Magazin die bestbezahlten Celebritys der Welt. Wir haben uns angeschaut, ob sich ihre Prominenz auch in den Medien widerspiegelt.

Die Auswertungen im Chart des Monats zeigen an tagesaktuellen Beispielen die Möglichkeiten, die Ihnen PMG MediaMeter bietet, um die Entwicklung der Berichterstattung zu Themen aller Art zu beobachten und zu bewerten.

Die Medienanalyse mit PMG MediaMeter ist die ideale Ergänzung für ein modernes Presseclipping und darf keinem Pressesprecher fehlen.

Mehr erfahren

Abonnieren Sie das Chart des Monats

Gerne senden wir Ihnen unser Chart des Monats auch direkt ins Postfach. Sie erhalten unsere Auswertung dann monatlich per E-Mail. Das Chart ist kostenfrei.

Kostenfrei abonnieren

Passende Artikel

  • Sport: joggende Frau während Corona

    Fit trotz Lockdown? So präsent ist Fitness in den Medien

    Wer regelmäßig Sport treibt, kennt die Neujahrswelle in den Fitness-Studios. 2021 fällt sie pandemiebedingt aus. Wie populär Fitness und Sport trotz des aktuellen Lockdowns sind und welche Aktivitäten die Medien am meisten lieben, zeigen wir im Chart des Monats.

  • Themenrennen: Diese gesellschaftlich relevanten Themen bewegen Deutschland

    PMG Themenrennen – Diese Themen bewegen Deutschland

    Welche Themen bewegen Deutschland? Mit dem PMG Themenrennen behalten wir seit Anfang 2018 die Berichterstattung zu zehn gesellschaftlich relevanten Themen des Landes im Blick. Wir beobachten, wie sich die mediale Präsenz entwickelt und wie einzelne Schlagzeilen lauten und zeigen Ihnen, wie Medienanalyse sinnvoll zum Einsatz kommt. Die Themenspanne reicht vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. 

  • Filme in den Medien. Geschlossenes Kino während Corona

    Wie sich das “abgedrehte” Kinojahr in den Medien spiegelt

    Auch unser traditioneller Rückblick auf das Blockbuster-Jahr gerät 2020 wie so vieles anders als sonst. Die Analyse zur Medienresonanz der Kinofilme zeigt ein ungewohntes Bild.