Was Sie schon immer über Medienanalyse wissen wollten

Ulrike von Pokrzywnicki

Wie gelingt es, Medienanalyse zielführend in die Kommunikationsarbeit einzubinden? Was macht eine Medienanalyse eigentlich aus und wie ist die Methode entstanden? Diesen Fragen gehen wir in unserem neuen Whitepaper ausführlich nach. Hier können Sie es sich kostenfrei herunterladen.

Komprimiert auf 41 Seiten haben wir alle wichtigen Infos zur Medienanalyse für Sie zusammengefasst:

  • Wie funktionieren Medienanalysen?
  • Welche Vorteile bieten sie Kommnunikations- und PR-Profis?
  • Wie setze ich sie für Kommunikationsplanung, -auswertung und -strategie ein?
  • Welche Analyseformen gibt es?

Für alle besonders Interessierten gibt es auch einen Blick in die Historie der Medienanalyse.

Zum Whitepaper-Download

Trainings, Tutorials & weitere Whitepaper

Unsere Trainings, Tutorials und Whitepaper unterstützen Sie bei der täglichen Medienbeobachtung.

 

Medienanalyse selbst ausprobieren

Möchten Sie selbst Medienanalysen erstellen? Bei einem kostenfreien Test können Sie das Medienanalyse-Portal der PMG ausprobieren:

PMG MediaMeter kostenfrei testen

 

Passende Artikel

  • Flughafen

    Wie steht es 2019 um den Berliner Flughafen? | Chart des Monats

    Im Oktober 2020 soll es soweit sein und der Berliner Flughafen soll endlich eröffnen. Wie der BER 2019 in den Medien ankommt und welche Bundesländer über ihn am meisten berichten, erfahren Sie hier im Chart des Monats. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie häufig über BER-Chef Lütke Daldrup berichtet wurde.

  • Die Stars der Weltraumindustrie

    Es war es schon immer ein Medienereignis, wenn Raketen ins Weltall starteten. Neu ist, dass immer häufiger private Firmen hinter den Weltraummissionen stehen. Kein Akteur ist so bekannt wie Tesla-Chef Elon Musk. Aber steht sein Unternehmen SpaceX auch in Sachen Medienresonanz an der Spitze? Im Chart des Monats haben wir es herausgefunden.

  • Medienanalyse ist langsam und kompliziert?

    Wir räumen mit den Mythen der Medienanalyse auf. Fünfter und letzter Mythos: »Die Medienanalyse liefert stark verzögert viele Ergebnisse, die nur schwer verwertbar sind.«