Europas Royals in News und Medien

Ulrike von Pokrzywnicki

So viel Medienresonanz haben wie die Queen: Das ist sicher der Traum jedes Kommunikationsverantwortlichen. Wie präsent jemand in den Medien ist, kann man messen. Wir haben eine Analyse am Beispiel von Europas Royals erstellt. Hier gibt’s das aktuelle Update.

Brexit und Prinz Philips Autounfall | Februar 2018

Die Britische Queen ist wieder nicht zu übertrumpfen, wenn es um Medienpräsenz geht. Unter anderem machte sie von sich reden, als sie sich Ende Januar zum Brexit äußerte. Aber auch durch den Autounfall vom Prinzgemahl Philip fand sie Erwähnung in der Presse. Auch Wilhelm Alexander (Niederlande), Hans-Adam (Liechtenstein), Felipe (Spanien) und Albert (Monaco) weisen in den letzten 30 Tagen mediale Peaks auf.

Direkt zum PMG-Ranking

Fahren Sie über die Punkte, um Ergebniszahlen und Auszüge aus den Medien zu anzuzeigen:

Alle Zahlen und Auswertungen zur Berichterstattung über die gekrönten Häupter sehen Sie in unserer vollständigen Analyse. Das Ranking veranschaulicht einige der Möglichkeiten, die PMG MediaMeter bietet, um Medienthemen tagtäglich auf der Spur zu bleiben. Die Auswertungen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Hier geht’s zum vollständigen Analyse-Dashboard.

PMG MediaMeter – mehr erfahren & testen

 

Medienboom um Royal Wedding | Juni 2018

Es war das prunkvollste Medienereignis im Mai – die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle. Am 19.05. gaben sich die beiden in der St.-Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor das Ja-Wort, inzwischen sind sie frisch zurück aus den Flitterwochen. In unserem Juni-Update zum PMG-Ranking erfahren Sie alles über die mediale Präsenz von Europas Königinnen und Königen. Mit von der Partie sind Königin Elisabeth II. vom Vereinigten Königreich, Spaniens König Felipe VI., Dänemarks Königin Margrethe II. und viele weitere.

Die Royale Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry in den Medien

(Stand 11.06.18)

Natürlich erlangte Königin Elisabeth II. durch die Hochzeit ihres Enkels eine enorme Medienpräsenz. In 2.904 Beiträgen wurde die Königin am Tag der Zeremonie erwähnt und insgesamt über 14.000 Mal in den letzten 30 Tagen. Doch noch weitere Ereignisse standen zuletzt in der Königsfamilie an: Der 97. Geburtstag von Prinz Philip am 10. Juni und tags zuvor die Geburtstagsparade der Queen selbst zum 92. Geburtstag. Auch diese Events sorgen bei Elisabeth für einen Peak von über Tausend Beiträgen.

Alle Zahlen und Auswertungen zur Berichterstattung über die gekrönten Häupter sehen Sie in unserer vollständigen Analyse. Das Ranking über die Royals veranschaulicht einige der Möglichkeiten, die PMG MediaMeter bietet, um Medienthemen tagtäglich auf der Spur zu bleiben. Die Auswertungen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Hier geht’s zum kompletten Ranking:

PMG-Ranking ansehen Mehr erfahren & testen

Europas Royals in den News | Update März 2018

In unserem März-Update zum PMG Ranking betrachten wir die mediale Präsenz von Europas Königinnen und Königen. Mit dabei sind Königin Elisabeth vom Vereinigten Königreich, Spaniens König Felipe, Dänemarks Königin Margrethe und viele weitere.

Europas Royals | Präsenz im Zeitverlauf im März

(Stand 27.03.18)

Drei Peaks fallen bei der Berichterstattung über die Königshäuser im März ins Auge. Am 9. März hat Schwedens König Carl XVI. Gustaf sein siebtes Enkelkind bekommen (Münchner Merkur, 10.03.18). Fürst Albert II von Monaco hat am 14. März seinen 60. Geburtstag gefeiert (sueddeutsche.de, 14.03.18). Die dritte Spitze geht an “Medienkönigin” Elisabeth II. Ein thematisch bunter Blumenstrauß an Erwähnungen zeichnet die Artikel über die britische Königin an diesem Tag aus. Zum Beispiel veranstaltete die 91-Jährige ein Galadinner auf Schloss Windsor und wurde dafür gelobt, dass sie Prinz Harrys Verlobte Meghan Markle zum Commonwealth-Day in den Gottesdienst in der Westminster Abbey eingeladen hatte (Frau im Spiegel, 21.03.18).

Alle Zahlen und Auswertungen zur Berichterstattung über die gekrönten Häupter sehen Sie in unserer vollständigen Analyse. Das Ranking über die Royals veranschaulicht einige der Möglichkeiten, die PMG MediaMeter bietet, um Medienthemen tagtäglich auf der Spur zu bleiben. Die Auswertungen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Hier geht’s zum kompletten Ranking:

 

PMG-Ranking ansehen Mehr erfahren & testen

 

Europas Royals in den Medien | Februar 2018

In unserem Februar-Update zum PMG Ranking betrachten wir die mediale Präsenz von Europas Königinnen und Königen. Mit dabei sind Königin Elisabeth vom Vereinigten Königreich, Spaniens König Felipe, Dänemarks Königin Margrethe und viele weitere.

Präsenz im Zeitverlauf - Februar 2018

(Stand 12.02.18)

Wie auch schon im Januar-Update tritt neben Königin Elisabeth auch der spanische König Felipe in den medialen Vordergrund. Er erreichte am 30.01. zur Feier seines 50. Geburtstags (Focus online, 30.01.18) einen Höchstwert von 898 Beiträgen. Am Tag darauf folgte ein weiterer royaler Geburtstag, nämlich der von König Willem-Alexanders Mutter Beatrix. Das bescherte auch dem niederländischen König einen Peak.

Am 10.2. rückte die dänische Königsfamilie um Königin Margrethe in den medialen Fokus, als bekannt wurde, dass ihr Ehemann Prinz Henrik sich in einem verschlechterten Gesundheitszustand befände (HAZ.de, 10.02.18). Dementsprechend negativ fällt auch die Tonalität dieser Beiträge aus:

Europas Royals | Tonalität im Februar

(Stand 12.02.18)

Ein weiterer Aspekt, der heraussticht, ist die negative Tonalität der Beiträge zu Belgiens König Philippe. Diese ist allerdings nicht auf seine Person zurückzuführen. In Antwerpen hatte es Mitte Januar eine schwere Explosion gegeben, deren Unglücksort der König besuchte (stern.de, 16.01.18). Die Artikel zum Thema waren selbstredend gedrückter Stimmung.

Alle Zahlen und Auswertungen zur Berichterstattung über die gekrönten Häupter sehen Sie in unserer vollständigen Analyse. Das Ranking über die Royals veranschaulicht einige der Möglichkeiten, die PMG MediaMeter bietet, um Medienthemen tagtäglich auf der Spur zu bleiben.

Die Auswertungen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Hier geht’s zum kompletten Ranking:

PMG-Ranking ansehen Mehr erfahren & testen

Europas Königinnen und Könige | Januar 2018

In unserem Update zum PMG Ranking betrachten wir die mediale Präsenz von Europas Königinnen und Königen. Mit dabei sind Königin Elisabeth vom Vereinigten Königreich, Spaniens König Felipe, Dänemarks Königin Margrethe und viele weitere.

Europas Royals im Zeitverlauf - Januar

(Stand 08.01.18)

Die britische Königin Elisabeth bleibt langfristig stabil an erster Stelle der Berichterstattung. Jedoch wurde sie um den 5. Januar kurzzeitig von König Felipe VI. überholt. 515 Beiträge wurden an diesem Tag über den spanischen König verfasst. Ursache ist der 80. Geburtstag seines Vaters Juan Carlos. Die Tonalität dieser Beiträge bleibt wie auch im November-Update eher schlecht als recht. Möglich ist, dass die eher negativen Schlagzeilen des einstigen Königs auf seinen Sohn Felipe abfärben, denn Juan Carlos hatte bisher vor allem durch seine Affären medial auf sich aufmerksam gemacht (F.A.Z., 05.01.18).

Alle Zahlen und Auswertungen zur Berichterstattung über die gekrönten Häupter sehen Sie in unserer vollständigen Analyse. Das Ranking über die Royals veranschaulicht einige der Möglichkeiten, die PMG MediaMeter bietet, um Medienthemen tagtäglich auf der Spur zu bleiben.

Die Auswertungen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Hier geht’s zum kompletten Ranking:

PMG-Ranking ansehen Mehr erfahren & testen

Europas Königshäuser | November 2017

Ranking Royals

(Stand 21.11.17)

Am meisten wurde mit Abstand über die britische Königen berichtet. Jedoch bewegt diese sich, was die Tonalität angeht, eher im Mittelfeld. Während über Liechtensteins Prinz Hans-Adam II. am meisten positive Artikel geschrieben wurden, zeigt sich bei Norwegens König Harald und Spaniens König Felipe derzeit ein ziemlich negatives Bild.

Wie stark über die gekrönten Häupter in den letzten Tagen in den Medien berichtet wurde und welche Themen mit ihnen in Verbindung stehen, erfahren Sie in unserer vollständigen Analyse.

Die Auswertungen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Hier geht’s zum kompletten Ranking:

Zum PMG-Ranking  Mehr erfahren & testen

 

Europas Royals | März 2017

Am höchsten “thront” laut der Analyse die britische Königin Elisabeth in der Berichterstattung. Mit Abstand wurde über sie in den vergangenen 30 Tagen am meisten berichtet. Aber auch die Themenverteilung ist nicht bei allen Royals gleich: während bei einigen königlichen Häuptern politische Themen überwiegen, wird Norwegens König Harald V. derzeit vor allem mit Ski-sportlichen Themen assoziiert (www.skispringen.com). Grund war vermutlich sein Besuch als Zuschauer beim Skispringen-Weltcup am 19. März.

Die Auswertungen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Hier finden Sie das komplette Ranking:

PMG-Ranking ansehen Mehr erfahren & testen

Passende Artikel

  • Superwahljahr 2019

    Die Bilanz zum Superwahljahr 2019 | Chart des Monats

    Vier große Wahlkämpfe in Deutschland sind geschafft. 2019 war ein Superwahljahr. Wie groß die Medienresonanz zur Europawahl und den vergangenen drei Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen war – und warum es eigentlich 14 Wahlen waren – das zeigen wir Ihnen im Chart des Monats.

  • Berliner Flughafen BER in den Medien

    Wie steht es 2019 um den Berliner Flughafen? | Chart des Monats

    Im Oktober 2020 soll es soweit sein und der Berliner Flughafen soll endlich eröffnen. Wie der BER 2019 in den Medien ankommt und in welchen Bundesländern über ihn am meisten berichtet wird, erfahren Sie hier im Chart des Monats. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie häufig über BER-Chef Lütke Daldrup berichtet wurde.

  • Die Stars der Weltraumindustrie

    Es war es schon immer ein Medienereignis, wenn Raketen ins Weltall starteten. Neu ist, dass immer häufiger private Firmen hinter den Weltraummissionen stehen. Kein Akteur ist so bekannt wie Tesla-Chef Elon Musk. Aber steht sein Unternehmen SpaceX auch in Sachen Medienresonanz an der Spitze? Im Chart des Monats haben wir es herausgefunden.