PMG Ranking: Energiewende | März 2018

Ulrike von Pokrzywnicki

Ein Präsenz-Peak erneuerbarer Energien Mitte März und Peter Altmaier im Themenzentrum – in unserem Ranking analysieren wir mediale Reichweite und Präsenz des Themas Energiewende. Wie stark werden erneuerbare Energien thematisiert? Wer sind die Akteure? Erfahren Sie es hier in unserer Analyse.

Ranking Energiewende | Erneuerbare Energie im Zeitverlauf im März

(Stand 21.03.18)

Wie auch schon im Januar-Update bleiben Reichweite und Präsenz des Themas Erneuerbare Energien hoch. Ein Peak in der Anzahl der Beiträge (Präsenz) zeigt sich am 12. März. Dieser hängt mit RWEs geplanten Verkauf seines Ökostrom-Anbieters innogy an E.on zusammen. Mehr dazu können Sie in unserem aktuellen Ranking über die MDAX-Unternehmen lesen.

Ranking März | Akteure Energiewende

(Stand 21.03.18)

Während im Januar-Update noch Armin Laschet (CDU) am häufigsten um die Energiethemen genannt wurde, ist es in den vergangenen 30 Tagen Peter Altmaier. Das Ergebnis ist nicht überraschend, denn der bisherige Kanzleramtschef ist in der neuen Regierung Bundesminister für Wirtschaft und Energie (Nürnberger Nachrichten, 10.03.2018). In durchschnittlich 60 Beiträgen pro Tag wird Peter Altmaier genannt, wenn es um die Energiethemen des Rankings (Energiewende, Erneuerbare Energie, Fossile Energie und Atomkraft) geht.

Die Analysen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Sie werden mit PMG MediaMeter, dem Tool für digitale Medienanalyse umgesetzt. Basis ist die größte Pressedatenbank im deutschsprachigen Raum. Sehen Sie sich hier das komplette Ranking an:

Zum PMG-Ranking mehr erfahren & Testen

 

Passende Artikel

  • Die Stars der Weltraumindustrie

    Es war es schon immer ein Medienereignis, wenn Raketen ins Weltall starteten. Neu ist, dass immer häufiger private Firmen hinter den Weltraummissionen stehen. Kein Akteur ist so bekannt wie Tesla-Chef Elon Musk. Aber steht sein Unternehmen SpaceX auch in Sachen Medienresonanz an der Spitze? Im Chart des Monats haben wir es herausgefunden.

  • Medienanalyse ist langsam und kompliziert?

    Wir räumen mit den Mythen der Medienanalyse auf. Fünfter und letzter Mythos: »Die Medienanalyse liefert stark verzögert viele Ergebnisse, die nur schwer verwertbar sind.«

  • Digitalisierung & die Technologien der Zukunft

    Am Megatrend Digitalisierung führt kein Weg vorbei. Hat sich Ihr Unternehmen auch schon mit digitaler Transformation befasst? Die Medien sind zumindest voll mit dem Thema – und das schon seit Jahren. Im Chart des Monats haben wir die Berichterstattung zum Thema im Jahr 2019 analysiert.