Klimaschutz: Medialer Aufwind trotz Corona

Es ist eine der wesentlichen Fragen unserer Zeit: Wie können wir den Klimawandel bremsen? Klimaschutz in Deutschland ist deshalb ein viel behandeltes Medienthema. Über 100.000 Beiträge wurden hierzu 2018 verfasst, 2019 beinahe viermal so viele. Wir haben die Präsenz und Schlagworte im Kontext des Themas über 2020 bis ins Jahr 2021 mit unseren Tools Pressespiegel und MediaMeter untersucht.

Klimaschutz 2021: Was macht eigentlich Greta Thunberg?

Das neue Jahr hat wirklich einen Neustart hingelegt. Das Impfen gegen SARS-CoV-2 hat flächendeckend begonnen, Donald Trump ist nicht mehr der Präsident der USA. Damit stehen neue Themen auf der Agenda und bekannte ringen um Raum in der Berichterstattung. Zu letzteren gehört auch der Klimawandel.

Klicken Sie auf die Infografik, um sie zu vergrößern.

Das prägende Gesicht dazu lieferte vor der Pandemie Greta Thunberg, die mit ihrem SKOLSTREJK FÖR KLIMATET weltweite Bekanntheit erlangte. Bis heute protestiert sie jeden Freitag, wenn auch pandemiebedingt derzeit online. Dass die von ihr angestoßene Fridays-for-Future-Bewegung mit der Coronakrise zu kämpfen hat, haben wir in der Auswertung für 2020 festgestellt.

Im Jahr 2021 stellt sich die Frage, ob die Aktivistin noch in der Öffentlichkeit steht und wenn ja, wie sie wahrgenommen wird. Unser Analysetool MediaMeter macht Antworten auf beide Fragen möglich. Zusätzlich werten wir weitere Initiativen und Schlüsselbegriffe der vergangenen Monate aus.

Medienanalyse & Pressespiegel kostenfrei testen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Das Ergebnis: Zwar haben Thunberg, Fridays for Future und Extinction Rebellion längst nicht mehr die Vielzahl der Nennungen, die sie vor Corona hatten, aber der Klimawandel ist nach wie vor ausgesprochen präsent in der Berichterstattung. Gleiches gilt für die schon fast abgeschriebenen Klimaziele des Übereinkommens von Paris. Sie erlangten im Januar wieder große mediale Aufmerksamkeit, als Joe Biden die Rückkehr zum Klimaabkommen unterzeichnete. Kurzum: Totgesagte leben länger – wohl auch über Pandemien und Präsidentschaften hinaus.

Klimawandel – das sagen die Medien

Neben der Auswertung der Kennzahlen lohnt sich ein qualitativer Blick in die Berichterstattung. Eine Auswahl an Treffern zum Klimaschutz, die unser Pressespiegel-Portal aus der deutschsprachigen Medienlandschaft gefiltert hat, finden Sie hier:

NRW-Mittel sehr gefragt: Städte rüsten sich für Klimawandel

Begrünte Dächer und Fassaden, entsiegelte Flächen: Anträge der ersten 30 NRW-Kommunen liegen im NRW-Umweltministerium vor, Frühlingshafte 20 Grad schon jetzt im Februar geben eine Ahnung darauf, was der Klimawandel in den nächsten Jahrzehnten für Mensch und Natur in Nordrhein-Westfalen bereithalten könnte.

waz.de (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)
vom 22.02.2021

«Corona ist im Vergleich zum Klimawandel reines Nasenwasser»

… Das gilt für das Virus, und dasselbe gilt im noch viel grösseren Ausmass für den Klimawandel … Dieser Spannungszustand ist mit den heutigen Agrargesellschaften immer grösser geworden, und der Klimawandel setzt dem Ganzen noch einen drauf …

SonntagsZeitung (Schweiz)
vom 21.02.2021

Krank durch Klimawandel

Corona überdeckt alles andere – auch die Diskussion um die Folgen der Klimaveränderung. … Aber Krankheiten, die der Klimawandel auch in unseren Breiten hervorruft oder verschlimmert, haben nicht nur mit den tödlichen Wirkungen extremer Hochsommertage zu tun, sondern mit vielen anderen Faktoren: Wer von immer häufigeren Waldbränden oder Überschwemmungen betroffen ist, spürt die Folgen unmittelbar …

Abendzeitung München (Hauptausgabe)
vom 22.02.2021

Mit Kohlenstoff gegen den Klimawandel

Auf dem Gelände der Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde (AWR) in Borgstedt wird in diesen Tagen eine neue Anlage aufgestellt, die qualitativ hochwertigen Kohlenstoff aus Biomasse und Holzresten produziert. Die Technik hilft im Kampf gegen den Klimawandel …

KN online (Kieler Nachrichten)
vom 22.02.2021 11:14

Rostocker Forscher: Klimawandel lässt Heringsbestände in der Ostsee schrumpfen

Nicht die Fischer und auch nicht die Kormorane sorgen dafür, dass es immer weniger Heringe in der Ostsee gibt. Das liegt am Klimawandel, sagt eine Studie des Thünen-Instituts für Ostseefischerei in Rostock …

Ostsee-Zeitung.de
vom 22.02.2021

Sie wollen selbst recherchieren und die Volltexte erhalten?
Hier entlang zum kostenfreien Test:

Pressespiegel-Portal unverbindlich testen

Neutral, gut, gar nicht gut

Die Berichterstattung über die jungen Klimaschutz-Akteure und die Pariser Klimaziele ist differenziert: Während Beiträge über Fridays for Future und Greta Thunberg weitgehend neutral berichten, ist der Ton bei Extinction Rebellion deutlich rauer. GermanZero erreichte nur 34 Beiträge im Auswertungszeitraum (29.11.2020 bis 31.1.2021), dafür fast nur positive.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Klimaschutz im Zeitverlauf – 2020

2020 verschafft dem Klimaschutz in Deutschland nach dem Vorjahreshoch pandemiebedingt einen Dämpfer. Er erreicht 229.000 Beiträge, was zumindest über dem Wert von 2018 liegt. Untersucht wurde der Begriff Klimaschutz in Verbindung mit Deutschland.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Klimaschutz – die Schlagworte 2020

Im Jahr 2020 sticht die Corona-Krise heraus. Die häufigsten Schlagworte im Kontext des Klimaschutzes finden Sie hier.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Monitoring selbst in die Hand nehmen

Sie interessieren sich für Medienbeobachtung? Dann sind unsere Tools genau das Richtige für Sie, egal ob im Büro, im Homeoffice oder unterwegs. Erfahren Sie hier, wie Sie dank Presse-Monitor nichts mehr verpassen:

Was Sie als PR-Profi wissen sollten

Klimaschutz im Zeitverlauf – 2019

Wie oft wurde Klimaschutz in Deutschland in den Medien thematisiert? Welche Entwicklung zeichnet sich im Zeitverlauf ab? 2019 erreicht das Thema auf jeden Fall deutlich höhere Peaks als 2018. So wurden bereits mehrfach mehr als 8.000 Beiträge im einer Woche veröffentlicht. Diese Höhepunkte waren zum Beispiel in der Woche vom 21. bis 28. Januar sowie vom 11. bis 18. März.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Klimaschutz – die Schlagworte 2019

Wir wagen einen Blick ins Detail. Welche Schlagworte werden von den Medien am häufigsten im Zusammenhang mit Klimaschutz besprochen? In diesem Jahr kommen die Schüler ins Spiel. An zahlreichen Freitagen – den Fridays for Future – demonstrierten sie in mehreren Ländern für den Klimaschutz. Auswertungszeitraum ist vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2019.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Chart des Monats abonnieren

Gerne senden wir Ihnen unser Chart des Monats auch direkt ins Postfach. Sie erhalten unsere Auswertung dann monatlich per E-Mail. Das Ganze ist natürlich kostenfrei.

Auswertungen kostenfrei erhalten

Klimaschutz im Zeitverlauf – 2018

Die höchste Präsenz 2018 hatte das Thema in der Woche vom 8. bis 15. Oktober und in der Woche vom 3. bis 10. Dezember.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Klimaschutz – die Schlagworte 2018

Hier finden Sie im Vergleich dazu die Schlagworte 2018. Auswertungszeitraum ist vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2019.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Fridays for Future – 30 Tage

Die Schülerbewegung “Fridays for Future” hängt eng mit dem Klimaschutz zusammen. Wie präsent das Thema in den letzten 30 Tagen war, sehen Sie hier:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Methode

Die Auswertung wurde mit dem Analyse-Tool PMG MediaMeter erstellt. Basis ist das PMG Medienpanel mit über 90 Prozent der deutschsprachigen Tagespresse. Auf unserer Website können Sie sich das Medienpanel ansehen. Gefiltert wurden alle Medienbeiträge, in denen die Begriffe Klimaschutz und Deutschland oder die weiter oben gezeigten Begriffe vorkommen.Präsenz und Schlagworte werden automatisch im Rahmen der Themenanalyse erfasst.

Eigene Medienanalyse erstellen

Wissen Sie, dass Sie auf diese Art jederzeit selbst Medienanalysen erstellen können? Zum Beispiel erfahren Sie, wie über Ihre Branche, Ihr Unternehmen oder Ihre Konkurrenz berichtet wird. Basis unserer Auswertung ist nämlich das Medienanalyse-Portal PMG MediaMeter. Auch Sie können mithilfe unseres Self-Service-Tools Auswertungen erstellen. Hier geht’s zum kostenfreien Test:

 

Pressespiegel und Medienanalyse jetzt kostenfrei testen

Nehmen Sie Ihre Medienbeobachtung selbst in die Hand.

Testen Sie das PMG Pressespiegel-Portal jetzt sieben Tage kostenfrei und überzeugen Sie sich selbst. Gern beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

          * Pflichtfelder

                      • Zufriedenheit garantiert:
                        Bereits mehr als 5.000 überzeugte Kunden.
                      • Ohne Risiko:
                        Die Testphase läuft nach 7 Tagen automatisch aus.
                      • Support:
                        Wir beantworten Ihre Fragen jederzeit gerne.
                      • Starthilfe:
                        Persönliche Einführung in die PMG Oberfläche.
                      • Paketstruktur:
                        Individuelle Optionen flexibel buchbar.