Der Black Friday im grünen Bereich

Lisa Herkenberg
Sale im Schaufenster zum Black Friday
Claudio Schwarz, Unsplash

Seit 2013 findet der Black Friday auch in Deutschland statt und hat sich als fester Bestandteil des Shopping-Kalenders etabliert. Erfahren Sie mehr über die Geschichte dieses besonderen Wochentags und entdecken Sie, wie er sich gegenüber seinen Konkurrenten ‘Cyber Monday’ und ‘Singles Day’ behauptet.

Klicken Sie auf die Grafik, um sie zu vergrößern.

Geschichte des Black Friday

Beim Thema Black Friday und seiner Geschichte ist eines ganz wichtig: Er darf keinesfalls mit dem „Schwarzen Freitag“ von 1929 verwechselt werden, der den Börsencrash in New York bezeichnet. Unser „Black Friday“ ist der Freitag nach Thanksgiving in den USA und markiert den Beginn der Weihnachtseinkaufssaison. Und er ist keine neue Einrichtung: Schon seit 2005 erzielen die Geschäfte in den USA am Black Friday die höchsten Umsätze des Jahres.

Warum “Black Friday”?

Interessant sind besonders zwei Erklärungen für den Ursprung des Namens: Zum einen spielt er möglicherweise auf die einkaufenden Menschenmengen auf den Straßen an, die – aus der Entfernung betrachtet – wie eine schwarze Masse wirken können. Zum anderen könnte der Name entstanden sein, weil der Einzelhandel an diesem Tag schwarze Zahlen schreibt.

Digitale Medienanalyse

Nutzen Sie die digitale Medienanalyse für Ihr Kommunikationscontrolling. Erfolge Ihrer PR-Arbeit sichtbar machen und Trends früh erkennen – mit PMG MediaMeter steuern statt kontrollieren.

Jetzt MediaMeter kostenfrei testen

Online-Boom: Der Aufstieg des Cyber Monday

Mit der Verbreitung des Online-Handels wurde auch der „Cyber Monday“ nach dem Black Friday populär. In Deutschland findet der Black Friday seit 2013 statt, wobei die meisten Rabatte online angeboten werden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Black Friday siegt auf ganzer Linie

Wie auch immer: In der MediaMeter-Analyse liegt der „Black Friday“ (72,9 %) von Oktober bis Mitte Dezember weit vor seinen Konkurrenten „Cyber Monday“ (22,7 %) und dem „Singles Day“ (4,4 %).

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Zeitraum: 1. Oktober – 10. Dezember

Diese Marken positionieren sich an den Schnäppchentagen vorn

Betrachten wir die Erwähnungen von Organisationen im Zusammenhang mit Black Friday, Cyber Monday und Singles Day, fällt schnell auf: Amazon platziert sich bei allen drei Schnäppchen-Events als Markensieger. Auch Samsung findet zu allen drei Ereignissen statt, Apple hingegen vor allem beim Black Friday und dem Cyber Monday. MediaMarkt Saturn punktet vor allem zum Black Friday und beim Singles Day. Letzterer erzielte allerdings auch deutlich weniger Präsenz als seine beiden Co-Events.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Sparen macht Spaß

… und so ist es kein Wunder, dass sich die Berichterstattung zum Black Friday sehen lassen kann. Nur 11,8 Prozent der Beiträge haben nach MediaMeter einen negativen Einschlag, fast viermal so viele sind positiv und der Rest ist schlicht neutral gehalten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Analysen direkt ins Postfach

Sie möchten kein Chart des Monats mehr verpassen? Hier geht’s zur Anmeldung:

Chart des Monats abonnieren

 

Methode

Die Auswertung wurde mit PMG MediaMeter mit Daten vom 1. Oktober bis 10. Dezember 2023 erstellt. Basis der Analyse ist das PMG Medienpanel mit über 90 Prozent der deutschen Tagespresse und darüber hinaus wichtigen internationalen Medien. Das Panel umfasst 3.000 Titel. Gefiltert wurden alle Medienbeiträge, in denen die oben dargestellten Begriffe inklusive alternativer Schreibweisen vorkommen.

Quellen:

statista.com
onlinehaendler-news.de
wikipedia.org

Passende Artikel

  • e-Mobility: Frau lädt E-Auto

    Die großen Player der Elektromobilität im Fokus

    Tesla bleibt Medienliebling der Elektromobilität mit über 40 % der Nennungen in der deutschen Berichterstattung im Januar 2024. Doch während deutsche Hersteller wie VW und BMW 2023 Verkaufszuwächse feiern, erleidet Tesla einen Rückschlag. Ein Zeichen für Veränderungen in der Elektroauto-Landschaft?

  • PMG Themenrennen mit Gesellschaftlich relevanten Themen

    PMG Themenrennen – Diese Themen bewegen Deutschland

    Gesellschaftsthemen in Deutschland Mit dem PMG Themenrennen behalten wir seit Anfang 2018 die Berichterstattung zu zehn gesellschaftlich relevanten Themen des Landes im Blick. Mithilfe von digitaler Medienanalyse beobachten wir, wie sich ihre mediale Präsenz entwickelt und wie einzelne Schlagzeilen lauten. Die Themenspanne reicht vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung.

  • Beratung und Abschluss einer Versicherung

    Die bekanntesten Versicherungen und ihre Berichterstattung

    Versicherungen sind ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Aber welche Versicherungsarten sind am bekanntesten? Wir haben untersucht, wie die Medien über die einzelnen Versicherungen berichten.