Wie die Energiekrise die Debatte um Atomkraft befeuert

Ulrike Illner

Atomenergie gewann im Zuge der Energiekrise in Deutschland wieder an Relevanz und bekommt seit dem Sommer deutlich mehr Aufmerksamkeit. Unsere Infografik zeigt Ihnen die Entwicklung des Themas in der Berichterstattung im Kontrast zur Medienpräsenz der erneuerbaren Energien.

Klicken Sie auf die Grafik, um sie zu vergrößern.

Raus aus der Atomkraft, rein in die Atomkraft

Eigentlich sollte es um die Atomkraft in Deutschland in diesem Jahr langsam sehr still werden – tatsächlich ist das Gegenteil der Fall: Im Juni erhielt die Medienpräsenz der Atomenergie einen Wachstumsschub um 150 Prozent. Noch stärkeren Aufwind erfuhr in diesem Monat das Keyword „Atomausstieg.“

Höhenflug der Atomenergie

Die Erklärung liegt nahe: Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine führte zu harschen Sanktionen der westlichen Staatengemeinschaft gegen Russland. Die russische Regierung, genauer der Konzern Gazprom, kündigte darauf im Juni an, Gaslieferungen um 40 Prozent zu kürzen. Ab diesem Zeitpunkt erlebte die Reaktivierung oder Fortführung von Atomkraft in Deutschlands politischer Diskussion einen medialen Höhenflug nach dem anderen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pressemonitor Mediameter zu laden.

Inhalt laden

Der Verlauf dieser Debatte spiegelt sich in der Medienanalyse und erreichte seinen Höhepunkt Anfang September. Seitdem fließt praktisch kein Gas mehr von Russland nach Deutschland.

Boom der Erneuerbaren bleibt aus

Die erneuerbaren Energien sind dabei weder aus der öffentlichen Debatte verschwunden noch hat ihre Präsenz im Rahmen der Energiekrise besonders zugenommen. Sie blieben konstant präsent, wie die Analyse mit MediaMeter zeigt.

Energiewende aktuell

Aktuelle Auswertungen zur Energiewende, sowie Wind, Solar und fossile Energieformen im Vergleich finden Sie in unserem Dashboard:

Energie-Dashboard entdecken

Kein Imagewandel bei der Kernkraft

Trotz Energiekrise und Angst um Versorgungssicherheit: Beliebter wird die Atomenergie nicht. Das Tonalitätstool in MediaMeter zeigt, dass die erneuerbaren Energien in einem deutlich positiveren Umfeld genannt werden.

Auswertung der Tonalität von Atomenergie Erneuerbarer Energie

Januar bis Oktober 2022

Methode

Die Auswertung wurde mit PMG MediaMeter mit Daten vom 1. Januar bis 30. Oktober 2022 erstellt. Darstellungen des Zeitverlaufs aktualisieren wir darüber hinaus mehrfach am Tag. Basis der Analyse ist das PMG Medienpanel mit über 90 Prozent der deutschen Tagespresse und darüber hinaus wichtigen internationalen Medien. Das Panel umfasst 3.000 Titel. Gefiltert wurden alle Medienbeiträge, in denen die oben dargestellten Begriffe inklusive alternativer Schreibweisen vorkommen.

Chart des Monats abonnieren

Gern senden wir Ihnen unser Chart des Monats direkt ins Postfach. Sie erhalten unsere Auswertung dann monatlich kostenfrei per E-Mail. Jetzt anmelden:

Auswertungen kostenfrei erhalten

Eigene Erkenntnisse gewinnen

Mit den Auswertungen im Chart des Monats zeigen wir Ihnen an tagesaktuellen Beispielen die Möglichkeiten, die Ihnen PMG MediaMeter bietet, um die Entwicklung der Berichterstattung zu Ihren Themen zu beobachten und zu bewerten. Das Self-Service-Tool dient PR-Verantwortlichen und Pressesprechern als praktische Ergänzung für ein modernes Presseclipping. Sie können Medienanalysen damit selbst anlegen und wertvolle Erkenntnisse aus der Berichterstattung gewinnen.

Erleben Sie, wie Ihnen die Medienanalyse bei Ihrer Pressearbeit helfen kann. Wir laden Sie zu einem kostenfreien Test ein:

Jetzt kostenfrei ausprobieren

 

Bildrechte:
Headerbild von Mick Truyts auf Unsplash

Passende Artikel

  • e-Mobility: Frau lädt E-Auto

    Die großen Player der Elektromobilität im Fokus

    Tesla bleibt Medienliebling der Elektromobilität mit über 40 % der Nennungen in der deutschen Berichterstattung im Januar 2024. Doch während deutsche Hersteller wie VW und BMW 2023 Verkaufszuwächse feiern, erleidet Tesla einen Rückschlag. Ein Zeichen für Veränderungen in der Elektroauto-Landschaft?

  • PMG Themenrennen mit Gesellschaftlich relevanten Themen

    PMG Themenrennen – Diese Themen bewegen Deutschland

    Gesellschaftsthemen in Deutschland Mit dem PMG Themenrennen behalten wir seit Anfang 2018 die Berichterstattung zu zehn gesellschaftlich relevanten Themen des Landes im Blick. Mithilfe von digitaler Medienanalyse beobachten wir, wie sich ihre mediale Präsenz entwickelt und wie einzelne Schlagzeilen lauten. Die Themenspanne reicht vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung.

  • Sale im Schaufenster zum Black Friday

    Der Black Friday im grünen Bereich

    Seit 2013 findet der Black Friday auch in Deutschland statt und hat sich als fester Bestandteil des Shopping-Kalenders etabliert. Erfahren Sie mehr über die Geschichte dieses besonderen Wochentags und entdecken Sie, wie er sich gegenüber seinen Konkurrenten 'Cyber Monday' und 'Singles Day' behauptet.