Neue Englischsprachige Website

Ulrike von Pokrzywnicki

Hi there! Für unsere internationalen Kunden und Interessenten bieten wir ab sofort auch eine englische Sprachversion unserer Website an. 

Wir hoffen, das kommt gerade unseren ausländischen Contentpartnern und auch einigen Medienbeobachtungsagenturen entgegen.

Schauen Sie doch mal rein:

www.pressemonitor.de/en

Haben Sie Feedback zu unserer Website oder Fragen zu unserem Angebot? Schreiben Sie uns gern eine Nachricht:

Kontakt aufnehmen

 

Passende Artikel

  • Medienanalyse ist langsam und kompliziert?

    Wir räumen mit den Mythen der Medienanalyse auf. Fünfter und letzter Mythos: »Die Medienanalyse liefert stark verzögert viele Ergebnisse, die nur schwer verwertbar sind.«

  • Je mehr Clippings desto besser?

    Je mehr Clippings, desto besser?

    Wir räumen mit den Mythen der Medienanalyse auf. Mythos 4: »Je mehr Clippings desto besser!.«

  • Kann man die Reichweite einzelner Artikel berechnen?

    Reichweite einzelner Artikel ermitteln

    Jeden Monat beantwortet Ingrid Moorkens, Expertin der PMG für Medienbeobachtung und -analysen eine Leserfrage im prmagazin. Diesmal geht es darum, was die wichtigsten Kriterien einer Medienanalyse sind. Der Nachwuchs der Agentur Blumberry fragt: Wie kann man möglichst genau die Reichweite eines Artikels bzw. einer Nennung im Artikel berechnen, ohne auf interne Zahlen der entsprechenden Plattform zurückgreifen zu können?