Chart des Monats Februar 2018 | Flucht und Asyl

Ulrike von Pokrzywnicki

Heute, am 1. Februar entscheidet der Bundestag über den Familiennachzug von Flüchtlingen. Union und SPD hatten diese Woche einen Kompromiss gefunden, der bis zu 1.000 Menschen im Monat zulässt, zusätzlich zu Härtefällen. Der große Flüchtlingsstrom, der 2016 seinen Höhepunkt hatte, ist inzwischen abgeebbt. Das Thema um Flüchtlinge, Flucht und Asyl hat die Medien aber auch im gesamten vergangenen Jahr beschäftigt. Im Chart des Monats haben wir die Berichterstattung für Sie analysiert.

Die Auswertungen im Chart des Monats zeigen an tagesaktuellen Beispielen die Möglichkeiten, die PMG MediaMeter bietet, um die Entwicklung der Berichterstattung zu Themen aller Art zu beobachten und zu bewerten.

Die Medienanalyse mit PMG MediaMeter ist die ideale Ergänzung für ein modernes Presseclipping und darf keinem Pressesprecher fehlen.

zu PMG MediaMeter

Bestellen Sie das PMG Chart des Monats

Gerne senden wir Ihnen unser Chart des Monats auch direkt ins Postfach. Sie erhalten unsere Auswertung dann monatlich per E-Mail. Es entstehen Ihnen selbstverständlich keine Kosten.

Kostenfrei abonnieren

Passende Artikel

  • Menschen auf Mariannenplatz, München

    Deutschland deine Daten: Der Zensus 2022 im Spiegel der Medien

    Volkszählungen sind ein alter Hut, aber in diesen Tagen brandaktuell. Nach 10 Jahren wurde am Wochenende wieder fleißig für den Zensus gezählt. In unserer Analyse werten wir das entstandene Medienecho aus.

  • Wahlen in Frankreich: Französische Flagge

    Wahlen in Frankreich: Macron versus Le Pen

    Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich lag Amtsinhaber Emmanuel Macron nur noch knapp vor seiner Mitbewerberin Marine Le Pen. Den Weg dahin zeichnen wir anhand der Medienresonanz der wichtigsten Kandidatinnen und Kandidaten nach.

  • Ampelkoalition: Habeck, Baerbock, Scholz, Lindner

    100 Tage Ampel-Koalition in Deutschland

    Seit dem 8. Dezember 2021 ist die Ampelkoalition offiziell im Amt, zum Erscheinen dieses Beitrags genau 100 Tage. So fröhlich wie auf obigem Bild (24. November 2021) ist die Stimmung in Anbetracht der aktuellen Ereignisse nicht mehr. Wie sich die neue Regierung in den Medien geschlagen hat, lesen Sie in unserer aktuellen Analyse.