PMG Ranking: MDAX-Unternehmen | Dezember 2017

Ulrike von Pokrzywnicki

In unserem neuen Ranking beobachten wir Unternehmen, die im Aktienindex MDAX gelistet sind. Welche der Unternehmen liegen in der Berichterstattung vorn? Wie oft wurden sie in den vergangenen Tagen genannt? Was sind die aktuellen Headlines? Antworten finden Sie in unserem Ranking, das wir regelmäßig für Sie veröffentlichen.

 

Verteilung der MDAX Unternehmen in den Medien | Dezember 2017

(Stand 18.12.17)

Auffällig ist, dass Fraport in den letzten 24 Stunden fast 50 Prozent der Berichterstattung ausmacht. Grund sind die Ausfälle zahlreicher Flüge am Frankfurter Flughafen wegen Schneefalls. Es ist somit auch nicht verwunderlich, dass die Tonalität zum Fraport recht negativ ausfällt. Aber nicht nur kurzfrinstig – auch langfristig steht der Fraport mit den meisten Beiträgen in der Berichterstattung.

PMG Ranking: Reichweite und Tonalität der MDAX-Unternehmen | Dezember

(Stand 18.12.17)

Noch negativere Schlagzeilen als der Flughafen machte das Unternhemen Innogy. Die RWE-Tochter hatte wegen Problemen auf dem britischen Markt ihre Gewinnpronosen für 2017 gesenkt. Daraufhin brach die Innogy-Aktie an der Börse um 13 Prozent ein (Welt am Sonntag, 17.12.17). Richtig positiv zeigt sich die Tonalität der Berichterstattung allerdings bei keinem der Unternehmen.

Die Medienanalysen der PMG Rankings sind tagesaktuell und werden fortwährend automatisch aktualisiert. Sie werden mit PMG MediaMeter, dem Tool für digitale Medienanalyse umgesetzt. Basis ist die größte Pressedatenbank im deutschsprachigen Raum.

Zum PMG RankinG PMG MediaMeter – mehr erfahren

Passende Artikel

  • Analyse zu 70 Jahren Grundgesetz und BRD

    70 Jahre Grundgesetz und BRD – Was sagen die Medien?

    Vor 70 Jahren, am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verkündet. Im Chart des Monats haben wir untersucht, wie sehr die Medien das Jubiläum aufgreifen – und welche Personen sie dabei nennen.

  • Bedeutung von Social-Media-Analysen

    Sind Social-Media-Analysen überbewertet?

    Jeden Monat beantwortet Ingrid Moorkens, Expertin der PMG für Medienbeobachtung und -analysen eine Leserfrage im prmagazin. Diesmal geht es um Social Media: Geben wir zu viel auf Social-Media-Analysen? Schließlich bilden diese besonders in Deutschland nur einen Teil der Bevölkerung ab – und vernachlässigen systematisch einen anderen Teil.

  • Ist Kommunikation Bauchsache?

    Ist Kommunikation Bauchsache?

    Wir räumen mit den Mythen der Medienanalyse auf. Mythos 1: »Kommunikation ist Bauchsache und nicht messbar.«